top
logo


Die Programmierung mittels Programmiertaster

Zusätzlich zur Programmierung über Konfigurationsvariablen hat sich bei Zubehördecodern ein Programmiertaster eingebürgert.

Bei Verwendung des Programmiertasters kann ein Qdecoder schnell und ohne Schreiben von Konfigurationsvariablen programmiert werden. Dieses Verfahren bietet sich besondes an, wenn Sie den Decoder in bereits eingebautem Zustand auf eine andere Adresse programmieren wollen:

  • Schließen Sie den Decoder an die Spannungsversorgung und den Gleisausgang an.
  • Schalten Sie anschließend Ihre Zentrale ein.
  • Wählen Sie die Zubehöradresse, die Sie als erste Zubehöradresse des Decoders einstellen möchten.
    Mit dem Programmiertaster kann die Weiche Wei1 des Z1­­‑8 auf eine der Zubehöradressen 1, 5, 9, usw. eingestellt werden. Die Weichen Wei2 bis Wei4 werden automatisch auf die folgenden Zubehöradressen eingestellt.
  • Wählen Sie die gewünschte Betriebsart (Dauer- oder Impulsbetrieb).
    Wählen Sie gegebenfalls die erforderliche Dauer der Schaltimpulse. Für die meisten Weichen sind 250 ms ausreichend.
  • Drücken Sie den Taster des Decoders und halten Sie diesen eine Sekunde lang gedrückt, bis die LED dauerhaft leuchtet. Lassen Sie nun den Taster wieder los. Die LED bleibt an, der Decoder hat vom normalen Betriebsmodus in den „Programmiermodus“ gewechselt.
  • Durch ein erneutes kurzes Drücken wird der Programmiermodus wieder beendet.
  • Senden Sie mit Ihrer Zentrale den Schaltbefehl für die Programmierung.
    Der erste empfangene Zubehörbefehl legt die Zubehöradressen, die Zahl der unter jeder Zubehöradresse ansteuerbaren Signalbilder, die Dauer der Schaltimpulse sowie die An- und Abblendzeiten fest.
  • Die Programmierung ist beendet. Sie erkennen die erfolgte Einstellung daran, dass die LED wieder erlischt. Der Decoder ist nun wieder im normalen Betriebsmodus

Die über den Programmiertaster einstellbare erste Zubehöradresse ist um 1 größer als eine durch vier teilbare Adresse, die anderen Adressen folgen ohne Lücke. Die erste Adresse kann dementsprechend die Adresse 1, 5, 9, ... sein.

Wird ein Schaltbefehl der Adressen 5 bis 8 empfangen, ist die erste Zubehöradresse des Decoders die Adresse 5, bei den Adressen 9 bis 12 die Adresse 9, usw.

Für die Einstellung der Decoder mittels Programmiertaster liegt den Decodern ein Faltblatt bei. Die jeweils aktuellste Version finden Sie im Download-Bereich der Webseite:

 

bottom
top
Registrierung | Login | über uns | Versandkosten | Impressum | AGBs | Datenschutzerklärung | Suche

bottom