top
logo


Startseite
Einführung


Softwareupdates und Bug-Fixes bis Software-Version 8

In diesem Beitrag sind alle Änderungen der Decodersoftware seit der Version 1 zusammengestellt.

Weiterlesen...
 
Softwareupdates ab Version 9

In diesem Beitrag sind alle Änderungen der Decodersoftware seit der Version 9 zusammengestellt.

Die Software der Decoder wird stetig weiterentwickelt. Nicht zuletzt durch die außerordentliche Komplexität der Decoderfunktionen werden auch von Zeit zu Zeit Fehler gefunden und behoben. Bei Bedarf können wir Ihre Decoder gern auf den aktuellen Softwarestand bringen. Bitte setzen Sie sich gegebenfalls mit uns in Verbindung.

Vor allem bei den ersten Varianten der Software Version 9 dokumentieren wir hier nicht alle Änderungen, Modifikationen und Fehlerbehebungen. Insbesondere die Software für die ZA-Decoder ist noch in einem permanenten Entwicklungsprozess begriffen.
Ab Version 9.12 werden wieder alle Änderungen in die Tabelle eingetragen.

Software-Erweiterungen und Bug Fixes ab Version 9

abDecoderBeschreibung
Version 9.15 11/2017

ZA1

ZA2

  • AddOn: Bei Taster- und Schaltermodi kann eine Adresse eingetragen werden, die den zu kontrollierenden Eingang bezeichnet.
              Bei Adresse=0 (Standardwert) bleibt alles wie bisher.
  • Bugfix: Wechselblinker wieder aktiviert (Mode 238, Schweiz 100)
  • Bugfix: Schweiz Modi 133 bis 135: Zusatzsignal Ziffern am Signal Typ N korrigiert
  • Bugfix: Schweiz Mode 184: Hilfssignal Typ L korrigiert
  • Bugfix: Bei Änderung eines Vorsignalbegriffs wird das Hauptsignal nicht neu aufgeblendet (und anders herum) (-> Schweiz)
  • Bugfix: alle Tastermodi bearbeitet
  • Bugfix: Taster im Funktionsgenerator korrigiert
  • Bugfix: Taster zwischen Signal und Zusatzsignal "verschiebt" ein daran anschließendes Zusatzsignal (wieder) an den richtigen Anschluss
  • Improv: Taster für Multiplexsignale
    (Empfehlung: neue Tasterdefinition mit Eintragung Ausgangsnuimmer als Adresse nutzen)
  • Improv: Kurschlusserkennung erheblich beschleunigt
  • Improv: Taster zum Löschen eines Kurzschlusses mit Wartezeit gegen "Dauerdrücken" gesichert
Version 9.14 07/2017 ZA
  • Bugfix: Servos werden beim Einschalten korrekt initialisiert
  • Bugfix: Viessmann-Multiplex-Signale an Anschlüssen 5-16 des ZA2-16+
  • Bugfix: Ansteuerung der Anschlussleiste für Viessmann-Multiplex-Signale am ZA2-16+ deLuxe korrigiert
  • Bugfix: kurzes Aufblitzes der grünen Hauptsignallampe bei Signalbildwechseln in HV-Kombisignalen beseitigt
  • Bugfix: kurzes Verlöschen des HS-Gelb beim Schalten des Vorsignalbegriffs in HV-Kombisignalen beseitigt
  • Improv: linke und rechte Position eines Servos können vertauscht sein ("rot" schaltet nach rechts, "grün" nach links)
Version 9.13 02/2017 ZA
  • Bugfix: Strom auf 2A/4A erhöht (war bisher 1A/2A)
  • Servoparametrierung überarbeitet
Version 9.12 02/2017 ZA
  • Bugfix: Taster oder Zweitadressen eines Signals führen zur Verschiebung des nachfolgenden Signals.
  • Bugfix: Nummern der  SV-Signalmodi gefixt
Version 9.11 ZA
  • Bugfix in der Software-PWM (vor allem bei ZA3-M4)
  • AddOn: Einführung verschiedener neuer Servo-Modi
Version 9.10 ZA
  • Umstellung der Stromüberwachung (vor allem für Anschlüsse im Multiplexbetrieb)
Version 9.9 ZA
  • Umbau der Überspannungsschwelle, um Einsatz an alten Märklin-Trafos zu ermöglichen.
Version 9.8 ZA
  • CV58, Bit 5 eingeführt: Ausschalten der Hardware-PWM, wenn gesetzt
Version 9.7 ZA
  • Änderung der Reset-Werte für Servomodule mit Relaisplatine auf Weichenservo (ohne Relais wird Zweipunktservo verwendet).
Version 9.6 ZA
  • Einbau der automatischen Modul-Erkennung beim ZA3
Version 9.5 ZA
  • Bugfix: Taster einlesen im Funktionsgenerator
Version 9.4 alle
  • Bugfix: Schreiben von CVs (insbesondere Modevariablen) wird erst NACH dem Reset des Decoders quittiert
  • Bugfix: Umschalten der Frequenz bei 16 2/3 Hz-Betrieb während des Schaltvorgangs
  • Bugfix: Flankenumschaltung in der Gleissignalerkennung bei ZA-Decodern
  • Improv: Signaldecoder D: Sperrsignale mit Schaltverzögerung
  • Fix   : Signaldecoder D: Mode 188: Kennlichtlampe am Sperrsignal getauscht
  • Improv: Signaldecoder D: Modi 104 und 107: Hauptsperrsignal um Kennlichtfunktion erweitert
Version 9.3 alle
  • Bugfix: lange Lokadresse Bit 7 und 8 ist wieder NMRA konform
Version 9.2 alle
  • Change: Mode 74 modifiziert
  • einige Bugfixes
Version 9.1

Alleskönner

  • AddOn : Mode + Schalteffekt 74: Magnetkupplung
 
Änderungen und Erweiterungen in Software-Version 9

Neue und geänderte Konfigurationsvariablen

 CVDecodertypBedeutung
CV8 alle Beim Schreiben des Wertes "16" auf die CV8 aktiviert der Decoder das 16 2/3-Hertz-Flimmern an allen Ausgängen.
Dabei werden alle erforderlichen CVs geändert.
CV51  F0-4/8+ HardwareDimmung auf A0 und A3 (CV51: Bit 0: A0 HW, Bit 1: A3 HW, Bit 5=0: 30 kHz, =1: 4 kHz)
CV52 alle Frequenz der Dimmung an den Funktionsausgängen in Hz (Standard: 73 Hz)
CV56 ZA-Serie Länderkennung für Signaldecoder
CV58, Bit 1 alle exakte PWM-Periode:
1 - Periode exakt, Dimmung jittert
0 - Periode jittert, Dimmung exakt
CV58, Bit4 alle Lichteffekte beim Start des Decoders:
1 - "hochfahren" (z.B. flackert die Leuchtstoffröhre beim Einschalten)
     Sinnvoll beispielsweise bei Hausbeleuchtungen auf analog betriebenen Anlagen, die bei jedem EInschalten "hochfahren" sollen)
0 - einschalten (die Leuchtstoffröhre wird einfach eingeschaltet.)
     Sinnvoll beispielsweise bei Wagendecodern, die Stromunterbrechungen haben können.
CV63 ... CV66 ZA2 Multiplex-Mode für die Ausgangsgruppen
CV71 ... CV78 ZA-Serie Hardware-Frequenz für die Ausgangsgruppen (überschreibt CV 52, wenn ungleich 0)

Modifizierte / neue Funktionen der aktuellen Decoder

DecodertypFunktion
F0-4/8+ Bei den F0-4/8+ können die beiden Funktionsausgänge A0 und A3 mit einer hochfrequenten und wesentlich genauer einstellbaren Hardware-Dimmung betrieben werden.
Z2-8+ Der Z2-8+ unterstützt jetzt auch wie die Lichtmodi der Z1-16+ und F0-8+
Dafür unterstützen diese Decoder nicht mehr die Programmierung über Programmiertaster.
Signaldecoder F0, Z1 und Z2

Die Signaldecoder der Serien F0, Z1 und Z2 werden um den Funktionsgenerator und die Ablaufsteuerung des Alleskönners erweitert. Dafür fallen folgende Funktionen weg:
- Einstellung über Programmiertaster
- Unterstützung von Lok-Funktionstasten

Die Signaldecoder Z1-16 und F0-8 werden weiterhin (wie bereits beim Z2-8) in mehrere Ländergruppen aufgeteilt.

Alle Signaldecoder der Serien F0, Z1 und Z2 unterstützen keine Lokfunktionstasten mehr.

Z!-16+ und F0-8+

Die seit Version 8.8 nicht mehr verfügbaren Lichtmodi (Farbfernseher) sind wieder enthalten.
Dafür unterstützen diese Decoder nicht mehr die Programmierung über Programmiertaster.

alle

Software-Dimmung

Bei allen Decodern ist die Frequenz der Dimmung zwischen 1 und 250 Hertz einstellbar.
Die PWM-Auflösung kann in bis zu 255 Dimmstufen erfolgen (Allerdings gibt es eine Mindest-Schrittzeit von 100 µs bei Decodern der ZA-Serie und 400 µs bei F0, Z1 und Z2.)

alle

Stromüberwachung

Die Stromüberwachung wurde komplett überarbeitet. Alle Decoder realisieren jetzt eine integrative dynamische Stromadaption. Dabei werden kurzzeitige Hochstrompulse toleriert. Der mittlere Strom bleibt allerdings unverändert (Das Leistungsintegral bleibt gleich, der Hochstrompuls wird anschließend durch größere Reduktion der Dimmung ausgeglichen.)
Für Nicht-Fach-Chinesen: die Decoder lassen Hochstrom-Schaltimpulse zu, ohne wie bisher eine Zwangsdimmung vorzunehmen.

fast alle

kanalselektive Stromüberwachung (außer bei Z2-8 Multiplex)

Bei Auftreten von Überstrom oder Kurzschluss werden alle Ausgänge desa Decoders gescannt und nur die betroffenen abgeschaltet und mittels LED signalisiert. (Bisher: alle eingeschalteten Ausgänge werden abgeschaltet.)
Die LED blinkt 1x pro Ausgang. Ein kurzes Blinken bedeutet: Ausgang ist in Ordnung, bei einem langen Blinken ist der Ausgang wegen Überstrom abgeschaltet. Zusätzliche wird ein weiterer LED-Puls für den Masseausgang eingeführt.
Bei aufgetretenem nicht zuordenbarem Überstrom blitzt die LED statt dessen 1x pro Sekunde kurz auf.

alle

Zufall

Der Zufallsgenerator wurde überarbeitet und auf eine neue Zeitbasis umgestellt. Damit sind alle Lichteffekte vollständig jetzt unabhängig von der "Last" am Gleissignal oder anderen Funktionsanschlüssen.

alle

Gleissignalempfänger

Der Gleissignalempänger wurde überarbeitet und ist jetzt robuster gegen Störungen und in gemischten Systemen, bei denen beispielsweise SX-Loks oder Railcom-Decoder eingesetzt sind. Bei einigen Zentralen wurden im Betrieb vereinzelte Ausfälle beobachtet.

 Umgestaltete Schaltmodi

SchaltmodeÄnderung
61 und 62 Leuchststoffroehre hat jetzt auch eine "Zünd-Glimmen"
73 und 103 Der Schweißer wurde realistischer gestaltet.
76,77,120 und 121 Die Drehleuchten wurden überarbeitet
122 Wechseldrehleuchte ergänzt

Softwareerweiterungen für die ZA-Serie (Auswahl)

  • Jeder Decoder stellt alle Signal- und Schaltmodi bereit
  • Jeweils 16 Funktionsausgänge werden mit einer Präzisionsdimmung angesteuert (Frequenz für jeweils 4 Anschlüsse einstellbar zwischen 1 Hz und 65 kHz, Dimmung erfolgt in 65.000 Stufen)
    Motoren können mit Feindimmung angesteuert werden.
  • 100 Schritte im Zustandsautomaten
  • An den Funktionsanschlüssen sind Potentiometer und Sensoren einlesbar, mit denen das Verhalten des Decoders gesteuert wird.
 
Informationsquellen

Dokumente

Im Abschnitt Downloads finden Sie alle Unterlagen zu unseren Produkten. Meist sind diese auf einem aktuelleren Stand als die gedruckten Versionen.

- Bedienungsanleitungen

- Anwendungshinweise, für die schnelle Konfiguration häufiger Anwendungen (Magnetweichen, Motorweichen, Formsignale, Lichtsignale, Lichteffekte ...)

- Handbücher mit ausführlichen Informationen

- die kostenlose Konfigurationssoftware Qrail, welche grafisch bei der Konfiguration von Qdecoder unterstützt

 

Forum

Die Gemeinde der Qdecoder-Anwender wächst täglich. Unterdessen ist ein sehr grosses Wissen über sehr viele Qdecoder-Anwender verbreitet, vorhanden. Wir hoffen, dass mit dieser neuen Plattform ein Gedankenaustausch zwischen den Anwendern stattfinden kann und rege benutzt wird. Die Verantwortlichen aus Dresden und der Schweiz werden das Forum moderieren und Hilfestellung leisten.

Das Forum ist entweder direkt über den Link: forum.qdecoder.de  oder über die Homepage qdecoder.ch erreichbar.

 

Support Team

Wenn Sie mit den Dokumenten nicht weiter kommen und Ihnen unsere kostenlose Konfigurationssoftware Qrail nicht weiter hilft, dann steht Ihnen unser Support-Team zur Seite.

Sie können uns per eMail unter info(at)qdecoder.com oder telefonisch unter der +49 (0)351 / 5003695 erreichen.

 


Decoderkonfiguration

Die Artikel dieser Webseite geben nur einen Überblick über die Einstellungen am Qdecoder, deren Vielfalt weit über die bei anderen Decodern bekannten Möglichkeiten hinausgeht. Sie sind im Detail im Qdecoder-Handbuch beschrieben. Aber keine Angst: die allermeisten Wünsche sind schnell konfiguriert.

Für das "Spielen" mit den Konfigurationsmöglichkeiten bietet die kostenfrei erhältliche Software Qrail eine ideale Basis.

Weitergehende Informationen sind im, in Arbeit befindlichen, Qdecoder-Profibuch enthalten. Eine Konsultation des Profibuchs ist aber wirklich nur für den fortgeschrittenen Anwender erforderlich.

Die Übersicht über die Konfigurationsvariablen der Qdecoder ist in einem Faltblatt zusammengestellt.


Konfigurations-Service

Auf Anfrage bieten wir auch die komplette Konfiguration für Ihren Qdecoder an.

Das geht von der Einstellung der Adresen und Weichenmodi bis hin zu komlexen zeitlichen Abläufen mit Lichteffekten.


Jeder Qdecoderwird in einem Zustand ausgeliefert, dass er die häufigsten Einsatzfälle ohne weitere Konfiguration erfüllt. Lediglich seine (erste Lok-)Adresse sollte angepasst werden. Werksseitig sind alle Decoder entsprechend der Norm auf die Lok-Adresse "3" eingestellt, was dazu führt, dass alle Decoder in der Anlage mit identischen Schreib-Befehlen (onTheMain) umprogrammiert werden können.

Häufig kommt dann aber der Punkt, an dem man von den vielfältigen Anpassungsmöglichkeiten der Qdecoder Gebrauch machen möchte. Die Anpassung erfolgt durch Änderung von Konfigurationsvariablen, von denen es ziemlich viele gibt und für die sich die Kurzform CV eingebürgert hat (abgeleitet vom englischen "configuration variable"). Sie können entsprechend der Funktion, die sie beeinflussen, in Gruppen geteilt werden. Im Wesentlichen sind das:

Zubehördecoder bieten darüber hinaus die Möglichkeit, mittels eines Programmiertasters die gebräuchlichsten Konfigurationen einfach zu aktivieren.

 
TrainProgrammer™

Von unserem Schweizer Partner, über den unsere Decoder auch erworben werden können, wurde eine Konfigurationsdatei für Qdecoder erstellt, die im Download-Bereich zu finden ist.

Weiterlesen...
 



bottom
top
Registrierung | Login | über uns | Versandkosten | Impressum | AGBs | Datenschutzerklärung | Suche

bottom